Mykorrhiza / Ton-Humus-Komplex

Ton-Humus-Komplex (THK)

Der THK ist wichtig um die Bodenfruchtbarkeit zu erhöhen. Seine krümelige Struktur verleiht dem Boden Stabilität gegenüber Erosion und Verschlämmung. Die Bildung des THK kann nur durch starke Aktivität des Bodenlebewesens stattfinden, und das Bodenleben kann wiederum nur in aeroben Zonen (Sauerstoff enthaltene Schicht) stattfinden.

Eine zu starke Bodenbearbeitung, vor allem durch Zapfwellen getriebene Geräte führt zum Zerfall der Krümelstruktur (Boden tot fräsen).

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Ton-Humus-Komplex

Mykorrhiza

Mykorrhiza ist eine Pilzart, die in Kontakt mit dem Feinwurzelsystem der Kulturpflanze steht.

Von Ellen Larsson – R. Henrik Nilsson, Erik Kristiansson, Martin Ryberg, Karl-Henrik Larsson (2005). „Approaching the taxonomic affiliation of unidentified sequences in public databases – an example from the mycorrhizal fungi“. BMC Bioinformatics 6: 178. DOI:10.1186/1471-2105-6-178., CC BY 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=459872

Die Mykorrhiza-Pilzen ernähren sich durch die in der Photosynthese erzeugten Assimilate der Kulturpflanzen, im Gegenzug liefern sie für die Kulturpflanze wichtige Nährsalze und Wasser.

Die Mykorrhiza-Pilzen vermögen im Vergleich zur Kulturpflanze erheblich mehr Mineralstoffe und Wasser aus dem Boden zu lösen.

Die Stickstoff- und Phosphatversorgung der Kulturpflanze wird verbessert. Die Mykorrhiza-Pilzen sind ebenso in der Lage der Kulturpflanze einen gewissen Schutz vor Schädlinge (z.B. Blattläuse) und Pilzinfektionen zu bieten.

Um die Mykorrhiza-Pilzen zu fördern muss wiederum die lebendige Schicht (aerobe Zone) im Boden gefördert werden, dies kann sehr gut mit dem Häufelpflug gemacht werden.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Mykorrhiza